NewsStreaming

Paramount+ – Starttermin und weitere Details

US-Streaming-Gigant kommt nach Deutschland

Der langersehnte US-Streaming-Dienst Paramount+ starten nun auch endlich im deutschsprachigen Raum. Ab wann du den Streaming-Dienst nutzen kannst, welche Geräte du dafür brauchst und welche Inhalte dich auf Paramount+ erwarten, erfährst du in diesem Beitrag.

Starttermin von Paramount+ im Dezember

In den USA gibt es CBS All Access, den Vorgänger von Paramount+ bereits seit 2014. Nach der Fusion mit Viacom und Paramount Pictures startete der OTT-Anbieter im März 2021 als Paramount+ neu durch. Zunächst war der Dienst nur in Nord- und Südamerika nutzbar, bevor die skandinavischen Länder Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden folgten.

Für weitere europäische Länder wurde der Start unkonkret für das Jahr 2022 terminiert. So wurde lange Zeit gerätselt, wann der beliebte Streaming-Dienst hierzulande startet. Am 20. Juni 2022 veröffentlichte Paramount+ dann eine Pressemitteilung mit der Information, dass Paramount+ ab Dezember 2022 in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar sein wird.

Paramount+ expandiert weiter weltweit, unter anderem mit dem Start im Vereinigten Königreich und Irland am 22. Juni. In Italien ist Paramount+ im September verfügbar.

Paramount+ lanciert eigene App

Unklar war auch, ob der Anbieter seine Inhalte direkt bei Sky integriert oder über ein eigene App vermarket. Jetzt steht fest: Paramount+ wird in Deutschland, Österreich und der Schweiz ab Dezember online, über die Paramount+ App für iOS und Android sowie über unterstützte Connected TV-Geräte direkt für den Endverbraucher verfügbar sein.

Preis so hoch wie Netflix Basis

Der Streaming-Dienst wird zum monatlichen Preis von 7,99 EUR verfügbar sein und kostet damit genauso viel wie das Netflix Basis Abo. Der Anbieter liegt damit beim klassischen unter 10 Euro Preis der marktführenden Streaming-Dienste. Auf eine werbefinanzierte Variante, wie sie in den USA für $4.99 erhältlich ist, scheint man derzeit noch zu verzichten.

Allerdings werden weitere Details zum lokalen Angebot erst zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben, so dass man vielleicht doch noch eine günstigere Abo-Variante anbietet.

Ist Paramount+ bei Sky kostenlos?

Ja, Sky TV-Kunden, die Sky Cinema abonniert haben, erhalten Paramount+ tatsächlich kostenlos – mit ein paar Einschränkungen. So bekommst Du die Zugang zu Paramount+ nur dann, wenn Du Sky Q- oder Sky Glass- Kunde bist. Außerdem musst du das Sky Cinema-Paket abonniert haben.

Mit diesen beiden Voraussetzungen wirst Du eine eigenständige Paramount+-App auf deinem Sky Q– oder Sky Glass-Gerät vorfinden und anscheinend auch in der Lage sein, mit deinen Zugangsdaten auf Paramount+ auf anderen Geräten zuzugreifen (dies muss allerdings noch bestätigt werden).

Sky-Kunden mit älteren Sky+-Boxen werden die App NICHT kostenlos erhalten und auch nicht auf anderen Geräten darauf zugreifen können (es sei denn, sie haben sie unabhängig abonniert).

Stattdessen wird Sky+ „eine Reihe von Inhalten“ auf seiner Set-Top-Box zur Verfügung stellen, ähnlich wie Sky es mit einem anderen amerikanischen Streaming-Dienst, Peacock, gemacht hat. Diese Inhalte werden jedoch begrenzt sein.

Im Rahmen der Vereinbarung mit Sky werden auch die Spielfilme von Paramount Pictures weiterhin auf Sky Cinema verfügbar sein, ohne dass ein Wechsel zur Paramount+ App erforderlich ist – daher werden diese Filme auch für Sky+ Kunden (und WOW Kunden – siehe unten) verfügbar sein.

Sky Q- und Sky Glass-Kunden, die kein Sky Cinema-Abonnement haben, können weiterhin die eigenständige Paramount+-App auf ihren Geräten nutzen – müssen sich aber separat anmelden und dafür bezahlen.

Sky Q Streaming-Dienste
Mit Sky Q haben Kunden bereits Zugang zu den Streaming-Diensten Netflix, Peacock, RTL+. Demnächst ergänzt Paramount+ das Angebot.

Ist Paramount+ bei WOW kostenlos?

Der Streaming-Dienst von Sky, WOW, bietet auch ein Sky Serie & Filme-Abo an. Nach dem derzeitigen Stand erhalten diese Kunden Paramount+ nicht kostenlos. Du kannst natürlich weiterhin die Filme von Paramount Pictures sehen, die auf Sky Cinema verfügbar sind, einschließlich der Neuerscheinungen, die im Laufe des Jahres hinzugefügt werden.

Außerdem wurde mir von Sky mitgeteilt, dass die eigenständige Paramount+-App auf dem Sky Ticket- Streaming-Stick verfügbar sein wird. Aber auch auf dem Sky Ticket TV Stick musst Du Paramount+ abonnieren und separat bezahlen.

Das kannst Du bei Sky Q sehen

Der globale Streaming-Dienst von Paramount enthüllte außerdem eine Reihe von neuen Premium-Originalserien, die aktuell für die deutschsprachigen Märkte entstehen. Diese Produktionen sind Teil einer umfangreichen Pipeline von 150 internationalen Originals, die bis 2025 in Produktion gehen und weltweit exklusive Premiere bei Paramount+ feiern werden.

„Mit dem Start von Paramount+ in den deutschsprachigen Märkten im Dezember schnüren wir ein Paket mit den besten Inhalten und größten Stars unserer globalen Studios: Eine enorme Bandbreite an internationalen Highlights, wie Scream, Star Trek: Strange New Worlds, PAW Patrol, The First Lady und viele mehr, trifft auf starke lokale Originals – das perfekte Weihnachtsgeschenk für Streaming-Fans!“, so Sabine Anger, SVP Streaming für Central & Northern Europe and Asia, Paramount.

„Dass wir schon bei unserem ersten Set an Originals für Paramount+ mit einer solchen Auswahl an herausragenden, vielfach preisgekrönten Produzent*innen, Regisseur*innen, Schauspieler*innen und anderen Kreativen zusammenarbeiten dürfen, macht uns sehr stolz“, so Susanne Schildknecht, SVP MTV Entertainment Brands Central & Northern Europe and Asia, Paramount. „Dabei bieten wir von dunkler Comedy über Cyber-Thriller, Krimi, Coming-of-Age-Geschichte bis hin zu wilden Pranks und Teen-Romanze wirklich etwas für alle Zuschauer*innen – und das ist erst der Anfang!“

Der Scheich

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt Der Scheich die Geschichte einer beispiellosen Hochstapelei. Ringo (Björn Meyer), ein einfacher, liebevoller Familienvater aus dem Schwarzwald, erfindet sich neu als unehelicher Sohn einer milliardenschweren arabischen Dynastie. Mit nichts als einem Haufen kruder Geschichten und einem gefälschten Kontoauszug über 8 Milliarden Dollar erobert er als arabischer Trauminvestor die Züricher Finanzwelt und bringt das politische und wirtschaftliche System der Schweiz an den Rand einer Staatskrise. Während sich Ringo dabei immer weiter in seiner Rolle als vermeintlicher Thronfolger von Katar verliert, gerät seine ahnungslose Frau Carla (Petra Schmidt-Schaller) selbst in ein gefährliches Netz aus Lügen, Geld und Gier, nachdem sie versucht, ihre Familie zu retten.

Der Scheich, Paramount+
Der Scheich, Paramount+

Die tragisch-komische Serie, von X Filme Creative Pool und VIS für Paramount+ produziert, wurde kreiert und geschrieben von dem mehrfach preisgekrönten Filmemacher Dani Levy (Alles auf Zucker!, Die Känguru-Chroniken), der auch gemeinsam mit Johannes Naber (Curveball, Zeit der Kannibalen) die Regie führt. Gefilmt wird von Carl F. Koschnick und Katharina Bühler. Sylvester Groth, Carol Schuler, Philippe Graber, Max Hopp und Pasquale Aleardi sind in weiteren Rollen zu sehen. Die achtteilige Serie wird von Uwe Schott (Babylon Berlin) und Genia Krassnig (Wild Republic) für X Filme Creative Pool produziert, unterstützt durch den German Motion Picture Fund und das Medienboard Berlin-Brandenburg. Drehstart war im März in Berlin und der Dreh endet nach Aufnahmen vor Ort in der Schweiz und im Schwarzwald im August.

A Thin Line

Die Cyber-Thrillerserie A Thin Line dreht sich um die jungen Zwillingsschwestern Anna (Saskia Rosendahl) und Benni (Hanna Hilsdorf), die als “Hacktivistinnen” unzertrennlich und unermüdlich jegliches digitale Mittel einsetzen, um Verbrechen gegen Umwelt und Klima ans Licht der Öffentlichkeit zu bringen. Doch als ihr Hack in einen Regierungsserver zu einem Polizeieinsatz führt, wird die introvertierte Programmiererin Anna verhaftet, während die charismatische und manipulative Benni im Untergrund verschwindet. Kurz darauf erhält Anna Haftbesuch von Christoph Wandler (Peter Kurth), dem Patenonkel der beiden Schwestern, der inzwischen eine BKA-Spezialeinheit im Kampf gegen Cybercrime leitet. Als er ihr eröffnet, dass Benni als Teil einer radikalen neuen terroristischen Gruppe scheinbar nicht davor zurückschreckt, ihre Fähigkeiten für brutale Anschläge gegen Politik und Unternehmen einzusetzen, lässt Anna sich auf einen Deal mit ihm ein. Mit einem Mal stehen die zwei Zwillingsschwestern auf gegenüberliegenden Seiten der Frage: Wie weit wirst du gehen für eine Sache, an die du glaubst?

A Thin Line, Paramount+

A Thin Line wird produziert von Weydemann Bros. Serial Drama in Zusammenarbeit mit VIS für Paramount+. Showrunner und Schöpfer sind Jakob & Jonas Weydemann (Systemsprenger, Niemand ist bei den Kälbern), die zusammen mit Milena Klemke und Yvonne Wellie produzieren. Regie bei den sechs Episoden führen Damian John Harper und Sabrina Sarabi. In weiteren Rollen sind Tala al Deen, Sebastian Hülk, Sohel Altan Gol, Lucia Kotikova und Hadewych Minis zu sehen. A Thin Line basiert auf Ideen von Paul Salisbury, Hauptautorin ist Stefanie Ren und die Autor*innen sind Jonas Weydemann, Nicki Bloom und Damian John Harper.

A Thin Line wird seit März in Berlin gedreht, die Dreharbeiten werden im Juli in NRW abgeschlossen. Die Produktion wird von der Film- und Medienstiftung NRW, dem Medienboard Berlin-Brandenburg und dem German Motion Picture Fund gefördert.

Die Chemie des Todes

Paramount+ hat bekannt gegeben, dass Harry Treadaway (Penny Dreadful, Mr Mercedes, Star Trek: Picard) in Simon Becketts Die Chemie des Todes die Hauptrolle des Dr. David Hunter, neben Katie Leung (The Peripheral, The Wheel of Time), Jeanne Goursaud (Barbarians, Para – Wir Sind King), Nick Blood (Close to Me, Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.), Amy Nuttall (Why Didn’t They Ask Evans?, Downton Abbey), David Hayman (Fisherman’s Friends, Top Boy) und Hardy Krüger Jr. (Uppercut, Stauffenberg), spielen wird. Die Dreharbeiten für die sechsteilige Serie begannen Mitte Mai und laufen bis Ende August an Drehorten in Schottland und Norfolk.

Chemie des Todes, Paramount+
Die Chemie des Todes, Paramount+

Simon Becketts Die Chemie des Todes ist eine packende, psychologische Krimi-/Thrillerserie auf Basis der populären Bestseller-Romane über den forensischen Anthropologen Dr. David Hunter. Nach einem tragischen Schicksalsschlag in seiner Familie hat Hunter, ehemals ein renommierter Polizeiberater, ein neues Leben als Hausarzt in der beschaulichen englischen Provinz begonnen. Als jedoch eine verstümmelte Leiche im Wald entdeckt wird, bittet die örtliche Polizei den zunächst widerwilligen Hunter um Hilfe. Schnell beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, als eine weitere Leiche auftaucht und eine Frau verschwindet. Die erste Staffel umfasst die Ereignisse der ersten beiden Romane der Buchreihe.

Die Drehbücher stammen von der BAFTA-prämierten Sukey Venables Fisher (Electricity, Unconditional), Regie führt Richard R. Clark (War of the Worlds, Versailles, Outlander). Dixie Linder, Nick Marston (beide McMafia, Jonathan Strange & Mr Norrell) und Peter Nadermann (Millennium Trilogie, Baztan Trilogie) fungieren als Executive Producer*innen, Matt Carver (Britannia) als Producer. Produktionspartner der deutsch-britischen Koproduktion sind Nadcon Film und Cuba Pictures, in Zusammenarbeit mit VIS. Simon Beckett wurde von Luke Speed im Auftrag von Gordon Wise von der Curtis Brown Group vertreten.

Spotlight

Paramount+ gab außerdem bekannt, dass die sechste Staffel von Spotlight, der erfolgreichen Nickelodeon-Serie über die talentierten Schauspiel-, Tanz- und Gesangsschüler*innen der Berlin School of Arts, exklusiv bei Paramount+ zu sehen sein wird. Die 13 neuen 22-minütigen Episoden, die von UFA Serial Drama in Zusammenarbeit mit VIS und Nickelodeon produziert werden, befinden sich derzeit in der Postproduktion.

Im Mittelpunkt der neuen Staffel stehen Greta (Chiara Tews), Rocco (Malcom Meckert), Emily (Nevena Schöneberg) und Sam (Jerome Weinert), die ehrgeizig ihren Träumen von der großen Bühne folgen, dabei aber den Spaß nicht aus den Augen verlieren. Im neuen Schuljahr stoßen der kreative Lenny (German Shulga) und das Gesangstalent Luna (Carlotta Truman) zur Gang, die von Larissa (Leonie Pollok), Mads (Mike Leon Lichtenberg), Milan (Simon Zeller) und Lasse (Esmael Agostinho) komplettiert wird. Neben dem Schulalltag müssen sie dabei alle ihre ganz eigenen Herausforderungen meistern und ihren Weg finden.

Spotlight, Paramount+
Spotlight, Paramount+

Dabei bekommen sie erneut Besuch und tatkräftige Unterstützung von zahlreichen Gaststars aus TV, Musik und der Welt der Influencer*innen. Mit dabei sind u.a. die Sängerinnen Lotte und Madeline Juno, die TikTok-Größen JulesBoringLife und Twenty4Tim sowie Unternehmerin, Choreographin und Autorin Nikeata Thompson. Auch GZSZ-Legende Wolfgang Bahro sowie die Spotlight-Allstars Lisa Küppers, HeyMoritz, Luana Knöll und Lea Mirzanli kehren als Gaststars zurück. Als Produzentin für UFA Serial Drama zeichnet Helga Löbel verantwortlich, Producer ist Florian Boesel. Die Redaktion von Spotlight liegt bei Wiebke Werner und Maleen Haug (beide Nickelodeon).

Weitere fiktionale deutschsprachige Dramas und Comedys für Paramount+ befinden sich in Entwicklung, darunter unter anderem die bereits angekündigte Serie Anywhere von Gaumont und Schöpferin/Autorin Jana Burbach (Bad Banks, Tribes of Europa). Paramount+ entwickelt außerdem mehrere non-fiktionale Originals in Deutschland.

Paramount Originals

Paramount+ bietet zusätzlich zu seinen globalen Inhalten ein umfangreiches Angebot an erstklassigen, lokal produzierten Programmen für alle Arten von Zuschauern in allen Märkten, in denen der Dienst verfügbar ist. Die Originals werden in Zusammenarbeit mit VIS produziert, dem internationalen Studio von Paramount, das Teil der umfassenden weltweiten Produktionskapazitäten des Unternehmens in mehr als 20 Ländern ist.

Auf internationaler Ebene gab Paramount+ außerdem die folgenden neuen Titel bekannt:

  • CIRCEO (Italien):CIRCEO erzählt die Geschichte des als „Massaker von Circeo“ bekannt gewordenen Verbrechens, das Italien in den 70er-Jahren erschütterte, nachdem zwei Mädchen im Teenageralter im Kofferraum eines Autos in Rom gefunden wurden, nackt, in Decken gewickelt und blutüberströmt. Eine war tot, die andere lebte. Die Serie konzentriert sich auf den darauffolgenden Prozess und stellt das überlebende Opfer, Donatella, in den Mittelpunkt. Die Serie beleuchtet einen Wendepunkt auf dem Weg zur Emanzipation der italienischen Frauen, die eine umfassende Überarbeitung der Gesetze zur sexuellen Gewalt forderten (und schließlich auch durchsetzten). CIRCEO wurde von Flaminia Gressi, Viola Rispoli und Lisa Nur Sultan geschrieben und von Andrea Molaioli inszeniert. Produziert von Cattleya, in Zusammenarbeit mit VIS für Paramount+ und Rai, wird CIRCEO in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich bei Paramount+ zu sehen sein.
  • MASK: Marie Antoinette Serial Killer (Frankreich): Ein achtteiliger Fantasy-Horrorthriller für junge Erwachsene kreiert und entwickelt von den Executive Producer*innen Beth Tapper und Mitch Watson. Leila Smith (Lockout, Hitman, Find Me in Paris) ist ebenfalls Executive Producerin der Serie. Basierend auf dem Roman „Marie Antoinette Serial Killer“ der Autorin Katie Alender folgt die Serie vier jungen Amerikanerinnen auf Urlaub in Paris. Bei der Erkundung der rauen Seiten der Stadt werden sie in eine mysteriöse, fast übernatürliche Mordserie verwickelt, die bald sehr persönlich wird. Steckt womöglich der Geist der verstorbenen Königin Marie Antoinette hinter den Morden? Und warum ist der Geist hinter ihnen her? Die Serie befindet sich derzeit in fortgeschrittener Entwicklung und wird von der führenden Produktionsfirma Cottonwood Media (David Michel, Cécile Lauritano & Zoé Carrera Allaix) und VIS produziert. Sie ist in allen internationalen Märkten exklusiv auf Paramount+ zu sehen.     
  • Murder of God’s Banker (International): Diese vierteilige Doku-Serie erzählt vom Mord am flüchtigen italienischen Bankier Roberto Calvi, dessen Leiche von einer Londoner Brücke hängend gefunden wird. Obwohl zunächst als Selbstmord deklariert, stellt sich später heraus, dass viele den Tod von Calvi wollten. Er war verantwortlich für den Zusammenbruch einer großen italienischen Bank, deren größter Anteilseigner niemand anderes als der Vatikan war. Diese Enthüllung bringt die geheimnisvolle Welt des Finanzsystems des Vatikans ans Licht, bevölkert von Priestern, Mafiosi und Neofaschisten. Was wie die einfache Geschichte eines toten Bankiers aussieht, wird zu einer internationalen Intrige. Produziert von CreativeChaos vmg in Zusammenarbeit mit VIS, wird die Serie Premiere auf Paramount+ in allen internationalen Märkten feiern.
  • One Must Die (Mexiko):Ein spannender Thriller um sieben Personen, die entführt werden und Teil eines tödlichen Spiels werden. Um zu überleben, müssen sich die sieben Teilnehmer für einen entscheiden, der sterben soll, und der Auserwählte muss zustimmen. Manolo Cardona, Maribel Verdú, Carla Adell, Juan Carlos Remolina, Adriana Paz, Dagoberto Gama und Fernando Becerril spielen die Hauptrollen im Film, Regisseur ist Manolo Cardona. Produziert von VIS in Zusammenarbeit mit 11:11 FILMS, exklusiv zu sehen bei Paramount+ in allen internationalen Märkten.
  • Sinaloa’s First Lady (Mexiko): Produziert von John Leguizamo und Frida Torresblanco und mit Leguizamo in einer der Hauptrollen erzählt die Serie das faszinierende und zugleich unbeständige Leben von Emma Coronel, der berüchtigten Ehefrau von Drogenbaron El Chapo – ein unschuldiges Bauernmädchen, das sich in eine Ikone des Kampfes verwandelt und zu Mexikos mächtigster Verbrecherfrau aufsteigt. Eine Geschichte von Liebe, Sex, Drogen und Gefahr. Die Serie wird produziert von VIS in Zusammenarbeit mit Braven Films und befindet sich aktuell in der Entwicklung, um exklusiv auf Paramount+ in allen internationalen Märkten zu starten.

Außerhalb der USA bietet Paramount+ fast 9.000 Stunden an Inhalten – von Kindersendungen, über Reality-Shows, Kinofilmen bis hin zu Paramount+ Originals sowie Serien, Dramen und Sitcoms von CBS und SHOWTIME.

Matthes

Der Frankfurter mag Unterhaltungstechnik und Medien. Dabei spielt es keine Rolle ob Radio, TV oder Streaming.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert