StreamingParamount+

30 Jahre später: Frasier wagt das große Comeback

Stellt euch vor, ihr seid seit 11 Jahren aus dem TV verschwunden. Eure legendäre Sitcom ist längst abgesetzt, das Leben ging weiter. Doch plötzlich steht ihr wieder am Start – und alle Blicke sind auf euch gerichtet. Könnt ihr an alte Erfolge anknüpfen oder scheitert das Comeback kläglich? Genau vor dieser Herausforderung steht Dr. Frasier Crane ab 13. Oktober in seiner gleichnamigen Paramount+ Serie.

30 Jahre nach seinem Debüt wagt Kelsey Grammer als exzentrischer Radiopsychiater das große Comeback. In diesem Blogpost verrate ich alle Infos zur mit Spannung erwarteten Rückkehr. Also schnappt euch schon mal einen Sherry, einen bequemen Sessel – und willkommen zurück in Frasiers Kosmos!

Frasier kehrt nach Boston zurück

30 Jahre nach seinem ersten Auftritt in „Cheers“ schlüpft Kelsey Grammer wieder in seine Paraderolle als Psychiater Dr. Frasier Crane. Die gleichnamige Serie startet am 13. Oktober exklusiv auf Paramount+.

Die neue Staffel spielt in Boston, wo Frasier ein neues Kapitel seines Lebens beginnt. Dort stellt er sich beruflichen und privaten Herausforderungen. Für Fans der Kultserie ist das eine spannende Zeitreise. Frasier ist zurück an seinem Ausgangspunkt – und doch ein anderer. Ich bin schon sehr gespannt, welche Geschichten uns erwarten!

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Mit Kelsey Grammer in alter Bestform

Kelsey Grammer verkörperte den schnoddrigen Radiopsychiater elf Staffeln lang. Nun schlüpft der heute 67-Jährige erneut in die Paraderolle, die ihm multiple Emmys einbrachte. Grammer ist nicht nur Hauptdarsteller, sondern auch ausführender Produzent. Er kennt und liebt die Figur wie kein Zweiter. Ich bin mir sicher, er wird Frasier neuen Glanz verleihen.

An Frasiers Seite sind auch einige neue Charaktere zu sehen. Darunter sein erwachsener Sohn Freddy, gespielt von Jack Cutmore-Scott („Kingsman“). Weitere Neuzugänge sind Jess Salgueiro („The Boys“) als Freddys Mitbewohnerin und Nicholas Lyndhurst („Only Fools and Horses“) als Frasiers College-Freund. Ein Wiedersehen gibt es mit Frasiers Agentin Roz, verkörpert von Peri Gilpin.

Kultserie mit Rekorden

Das Original mit insgesamt 264 Episoden war ein Überraschungshit in den 90ern und 2000ern. Bis heute hält „Frasier“ den Rekord für die meisten Comedy-Emmys. Dank ikonischer Figuren und schlagfertigem Humor hat die Serie selbst nach 30 Jahren kaum an Reiz verloren. Umso mehr freue ich mich, Frasier wieder lachen, streiten und therapieren zu sehen!

Eine Besonderheit der neuen Staffel: Sie wurde vor Live-Publikum in Los Angeles gedreht. Diese klassische Sitcom-Tradition schafft gewiss authentische Lachmomente. Ich bin schon gespannt, ob die Chemie zwischen Darstellern und Publikum ähnlich stimmig ist wie damals bei den geliebten Originalfolgen.

Regie-Legende James Burrows am Start

Hinter der Kamera steht mit James Burrows ein echter Sitcom-Papst. Der heute 82-Jährige war maßgeblich an Serien wie „Cheers“, „Friends“ und „The Big Bang Theory“ beteiligt. Für „Frasier“ führte Burrows bereits mehrfach Regie und fungierte als Produzent. Er inszeniert auch die ersten beiden Folgen des Revivals. Ein Ritterschlag für die Serie!

Das Drehbuch zur neuen Staffel stammt von Chris Harris („How I Met Your Mother“) und Joe Cristalli („Life in Pieces“). Beide haben Erfahrung mit humorvollen Stoffen für Film und TV. Ich bin optimistisch, dass sie den speziellen Humor und Geist von „Frasier“ einfangen können. Ein schwieriges Unterfangen, aber sie haben das Zeug dazu.

Erste Reaktionen positiv

Bisher gab es nur wenig Material zur neuen „Frasier“-Staffel zu sehen. Doch die ersten Reaktionen von Kritikern sind sehr positiv.

Lob gibt es vor allem für Grammers Rückkehr in Höchstform als Frasier Crane. Die Chemie mit dem neuen Cast soll ebenfalls stimmen. Das macht große Vorfreude!

An „Frasier“ reichen nur wenige Sitcoms heran. Entsprechend hoch sind nun die Erwartungen der Fans an das Revival.

Doch mit dem bewährten Team vor und hinter der Kamera hat man die besten Voraussetzungen geschaffen. Ich drücke alle Daumen, dass die neue Staffel ein würdiges Comeback wird!

Fazit: Kann’s kaum erwarten!

Die Rückkehr einer der legendärsten Sitcom-Figuren verspricht ein Highlight für Serienfans zu werden. Insgesamt machen die bisherigen Infos große Lust auf neue Geschichten mit Dr. Frasier Crane. Kelsey Grammer schlüpft mit 67 noch einmal perfekt in seine Paraderolle.

Durch die Live-Publikum-Atmosphäre und kongeniale Beteiligte vor und hinter der Kamera sind beste Voraussetzungen für ein gelungenes Revival gegeben. Natürlich liegt die Messlatte für „Frasier“ extrem hoch. Doch das Team hat Erfahrung und kennt die Stärken der Kultserie genau. Ich bin optimistisch, dass sie dem gerecht werden.

30 Jahre nach seinem Start bekommt Frasier Crane die Chance, eine neue Generation von Fans zu begeistern. Das Comeback ist ein Highlight für Paramount+ und ein Must-See für alle Comedy-Fans.

Am 13. Oktober geht es los – ich freue mich jetzt schon riesig! Wie sieht es bei euch aus, seid ihr auch gespannt?

Werbung
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Matthes Vogel

Matthes, 1983 in Thüringen geboren, ist ein Experte auf dem Gebiet der Unterhaltungstechnik und Medien. Er studierte von 2005 bis 2008 Betriebswirtschaft und hat sich im Anschluss durch diverse Weiterbildungen und Lehrgänge kontinuierlich fortgebildet, insbesondere im Bereich der Digitalisierung und Medientechnologie. Zu Beginn seiner Karriere bei seinem ersten Arbeitgeber übernahm er neben seiner Haupttätigkeit auch Aufgaben als IT-Assistent im gleichen Unternehmen. Seit 2009 lebt und arbeitet Matthes in Frankfurt. Als passionierter Fachmann besucht er regelmäßig Fachmessen wie die IFA, um stets auf dem neuesten Stand zu bleiben. Aktuell ist er als Projektmanager für Digitalisierung und Innovation bei einem Wohnungsunternehmen tätig.… More »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert