Online

Ein Vergleich der FRITZ Repeater 1200 ax vs 2400

Schnelles WLAN in jeder Ecke der Wohnung

Immer mehr Geräte im Haushalt sind mit dem Internet verbunden. Damit überall eine schnelle und stabile WLAN-Verbindung möglich ist, setzen viele Anwender auf leistungsstarke WLAN-Repeater. Zwei besonders beliebte Modelle sind dabei der FRITZ!Repeater 1200 ax und der FRITZ!Repeater 2400 von AVM. Doch welcher dieser Repeater ist für welche Anwendungsfälle besser geeignet?

In diesem Artikel werden die technischen Daten und Funktionen der beiden Repeater verglichen. Es wird erläutert, bei welchen Szenarien der 1200er ax beziehungsweise der 2400er seine Stärken ausspielt. Abschließend geben wir eine klare Kaufempfehlung für verschiedene Nutzerprofile. So lässt sich leicht erkennen, welches Modell für Dich persönlich die bessere Wahl ist.

Denn ob für Streaming in UHD, Gaming mit der Spielekonsole oder schnelles Arbeiten im Home Office – mit dem passenden FRITZ!Repeater steht das schnelle WLAN ohne Aussetzer in jedem Winkel zur Verfügung.

Technische Daten und Unterschiede – Fritz Repeater 1200 vs 2400 Reichweite

Der FRITZ!Repeater 1200 ax unterstützt mit Wi-Fi 6 den neuesten Übertragungsstandard für WLAN-Verbindungen. Damit sind Brutto-Datenraten von bis zu 3000 MBit/s im 5 GHz-Frequenzband möglich. Der FRITZ!Repeater 2400 arbeitet mit älteren Standards wie Wireless N und AC und kommt auf bis zu 1733 MBit/s.

Ein deutlicher Unterschied zwischen den beiden Repeater-Modellen ist auch die Anzahl der Antennen. Der 2400er verfügt über insgesamt vier Antennen, zwei im 2,4 GHz-Band und zwei im 5 GHz-Band. Der 1200 ax muss mit zwei Antennen für das 5 GHz-Band auskommen.

Die zusätzlichen Antennen ermöglichen dem 2400er eine bessere Abdeckung bei der WLAN-Versorgung. Die Signalreichweite ist größer und auch die Datenübertragungsraten bleiben in der Regel über längere Distanzen stabil.

Titel
AVM FRITZ!Repeater 2400
AVM FRITZ!Repeater 1200 AX
AVM FRITZ!Repeater 2400 International*
AVM FRITZ!Repeater 1200 AX (Wi-Fi 6 Repeater mit zwei Funkeinheiten: 5 GHz-Band (bis zu 2.400 MBit/s), 2,4 GHz-Band (bis zu 600 MBit/s), deutschsprachige Version*
Funkstandards
kompatibel zu allen WLAN-Routern mit den Funkstandards 802.11ac/n/g/a
kompatibel zu allen WLAN-Routern mit den Funkstandards 802.11ax/ac/n/g/a
WLAN
1.733 MBit/s (5 GHz, 4 x 4, 80 MHz) + 600 MBit/s (2,4 GHz, 4 x 4, 40 MHz)
2.400 MBit/s (5 GHz, 2 x 2, 160 MHz) + 600 MBit/s (2,4 GHz, 2 x 2, 40 MHz)
Funkeinheiten
2 WLAN-Funkeinheiten: 1.733 MBit/s (5 GHz) + 600 MBit/s (2,4 GHz)
2 WLAN-Funkeinheiten: Bis 2.400 MBit/s (5 GHz) + 600 MBit/s (2,4 GHz)
Wi-Fi 6
WLAN Mesh
Anschlüsse
1 x Gigabit-LAN-Anschluss (10/100/1000 MBit/s)
1 x Gigabit-LAN-Anschluss (10/100/1000 MBit/s)
Amazon Prime
Amazon Prime
95,28 EUR
76,49 EUR
Titel
AVM FRITZ!Repeater 2400
AVM FRITZ!Repeater 2400 International*
Funkstandards
kompatibel zu allen WLAN-Routern mit den Funkstandards 802.11ac/n/g/a
WLAN
1.733 MBit/s (5 GHz, 4 x 4, 80 MHz) + 600 MBit/s (2,4 GHz, 4 x 4, 40 MHz)
Funkeinheiten
2 WLAN-Funkeinheiten: 1.733 MBit/s (5 GHz) + 600 MBit/s (2,4 GHz)
Wi-Fi 6
WLAN Mesh
Anschlüsse
1 x Gigabit-LAN-Anschluss (10/100/1000 MBit/s)
Amazon Prime
95,28 EUR
Titel
AVM FRITZ!Repeater 1200 AX
AVM FRITZ!Repeater 1200 AX (Wi-Fi 6 Repeater mit zwei Funkeinheiten: 5 GHz-Band (bis zu 2.400 MBit/s), 2,4 GHz-Band (bis zu 600 MBit/s), deutschsprachige Version*
Funkstandards
kompatibel zu allen WLAN-Routern mit den Funkstandards 802.11ax/ac/n/g/a
WLAN
2.400 MBit/s (5 GHz, 2 x 2, 160 MHz) + 600 MBit/s (2,4 GHz, 2 x 2, 40 MHz)
Funkeinheiten
2 WLAN-Funkeinheiten: Bis 2.400 MBit/s (5 GHz) + 600 MBit/s (2,4 GHz)
Wi-Fi 6
WLAN Mesh
Anschlüsse
1 x Gigabit-LAN-Anschluss (10/100/1000 MBit/s)
Amazon Prime
76,49 EUR

FRITZ Repeater 1200 ax vs 2400: Geeignet für unterschiedliche Anwendungsfälle

Der Vorteil von Wi-Fi 6 beim 1200 ax liegt vor allem bei der Performance für moderne Endgeräte. Durch Technologien wie OFDMA kann die Datenrate effizienter genutzt werden. Das macht sich beispielsweise beim parallelen Streaming oder Gaming auf mehreren Geräten bemerkbar.

Sowohl der FRITZ!Repeater 1200 ax als auch der 2400er sind abwärtskompatibel zu älteren WLAN-Standards wie 802.11n und 802.11ac. Sprich: Beide Modelle können auch mit entsprechenden älteren Endgeräten zusammenarbeiten. Damit lassen sich auch Notebooks, Smartphones und Tablets einbinden, die nur Single-Band WLAN (2,4 GHz oder 5 GHz) beherrschen.

Die Vorteile von Wi-Fi 6 beim 1200 ax liegen vor allem bei der Performance für moderne Endgeräte. Geräte, die diesen neuen Übertragungsstandard unterstützen, können von deutlich höheren Übertragungsraten und effizienteren Verbindungen profitieren.

Wer bereits eine FRITZ!Box 7590 oder neuer als Basisstation nutzt und leistungsfähige Endgeräte wie Smart TVs oder Gaming-PCs einbinden möchte, profitiert daher meist vom FRITZ!Repeater 1200 ax. So lassen sich solche Geräte zukunftssicher ins Heimnetz integrieren.

Bei einem reinen Bestand an älteren Endgeräten ohne Wi-Fi 6 macht der Umstieg auf den 1200 ax hingegen kaum Sinn. Hier ist der FRITZ!Repeater 2400 die bessere Wahl.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Youtube. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen

Mehr Raum für Übertragungsraten durch 4 Antennen

Besonders bei größeren Wohnflächen über 100 Quadratmeter macht sich die höhere Reichweite des 2400ers bezahlt. Selbst weit entfernte Räume oder Innenhöfe lassen sich durch seine vier Antennen gut abdecken. Zudem profitieren auch entferntere Geräte noch von besseren Übertragungsraten – selbst wenn der Abstand zum nächsten Repeater schon 30 Meter oder mehr beträgt.

Die doppelte Anzahl an Antennen ermöglicht auch insgesamt deutlich höhere Geschwindigkeiten bei der Datenübertragung über WLAN. Denn durch die Zusammenarbeit der einzelnen Antennen lassen sich größere Bandbreiten nutzen – selbst wenn nur ältere Endgeräte zum Einsatz kommen.

Welcher Repeater für welchen Anwender?

Für kleinere Wohnflächen bis circa 80 Quadratmeter oder aktuelle Basisstationen wie die FRITZ!Box 7590 ist der FRITZ!Repeater 1200 ax die ideale Ergänzung. Sein Wi-Fi 6 Standard bringt Vorteile beim parallelen Betrieb mehrerer Endgeräte – etwa beim 4K/8K-Streaming oder Multiplayer-Gaming.

Bewohner größerer Häuser oder Altbauten sind hingegen mit dem FRITZ!Repeater 2400 besser beraten. Die größere Reichweite durch vier Antennen sorgt für weniger WLAN-Aussetzer. Und dank Abwärtskompatibilität des WLAN-Verstärkers lassen sich auch ältere Notebooks, Smartphones oder IoT-Geräte problemlos einbinden.

Tipp: WLAN-Power durch Multi-Repeater-Nutzung

Besonders für große Wohnflächen oder mehrere Etagen empfiehlt sich der Einsatz von gleich mehreren FRITZ!Repeatern 1200 AX. Die Geräte bilden via WLAN Mesh ein gemeinsames Highspeed-WLAN-Netz und verteilen Geschwindigkeit und Reichweite optimal auf alle Räume.

WLAN Mesh beschreibt ein Netzwerk, in dem die Repeater eng zusammenarbeiten, Funklöcher schließen und für unterbrechungsfreies Roaming der Clients sorgen.

Weitere Vorteile des Multi-Repeater-Prinzips:

  • Automatische Abstimmung zwischen den Repeatern verhindert Ausfälle
  • Mehrere 1200 AX bessere Abdeckung durch zusätzliche Kanäle & Datenstreams
  • Dynamische Lastverteilung sorgt überall für hohe Bandbreiten
  • WiFi 6 Leistungspotenzial lässt sich voll ausschöpfen

Für Top-Geschwindigkeiten empfiehlt sich eine kabelgebundene Anbindung der Repeater an den Router. Damit lassen sich selbst weitläufige Domizile zukunftssicher mit Highspeed-WLAN versorgen!

Fazit

Ob der FRITZ!Repeater 1200 ax oder der 2400er die bessere Wahl ist, hängt stark vom eigenen Nutzungsverhalten ab. Der 1200er punktet mit dem neuen WLAN-ax-Standard und mehr Tempo für moderne Geräte. Wer hingegen größere Flächen versorgen muss oder viele ältere Geräte nutzt, greift zum 2400er mit mehr Antennen und Reichweite.

Mit dieser Kaufentscheidungshilfe zwischen den beiden beliebten AVM-Repeatern sollte nun jeder Heimanwender genau das passende Modell für seine Bedürfnisse finden. So steht dem flächendeckenden WLAN-Empfang in bester Qualität nichts mehr im Wege.

Matthes Vogel

Matthes, 1983 in Thüringen geboren studierte von 2005 bis 2008 Betriebswirtschaft und hat sich im Anschluss durch diverse Weiterbildungen und Lehrgänge kontinuierlich fortgebildet, insbesondere im Bereich der Digitalisierung und Medientechnologie. Zu Beginn seiner Karriere bei seinem ersten Arbeitgeber übernahm er neben seiner Haupttätigkeit auch Aufgaben als IT-Assistent im gleichen Unternehmen. Seit 2009 lebt und arbeitet Matthes in Frankfurt. Als passionierter Fachmann besucht er regelmäßig Fachmessen wie die IFA, um stets auf dem neuesten Stand zu bleiben. Aktuell ist er als Projektmanager für Digitalisierung und Innovation bei einem Wohnungsunternehmen tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert