Streaming

Discovery+ Kosten: Lohnt sich das Jahresabo wirklich?

discovery+, der nach eigenen Angaben weltweit führende Streaming-Dienst für non-fiktionale und Real-Life-Entertainment-Inhalte, ist ab dem 28. Juni 2022 auch in Deutschland und Österreich verfügbar. Mit einem beeindruckenden Angebot an exklusiven Inhalten und Originals bietet discovery+ seinen Kunden tausende Stunden Content aus den vielfältigen Marken und Themenwelten von Warner Bros. Discovery. Doch was kostet das Abo für discovery+? In diesem Artikel gehe ich detailliert auf die discovery+ Kosten, das umfangreiche Angebot sowie alle wichtigen Details des Streaming-Dienstes ein und gebe einen umfassenden Überblick.

Was ist Discovery+?

Mit über 700 verschiedenen Serien und Filmen mit insgesamt fast 12.000 Episoden bietet discovery+ eines der umfangreichsten Angebote aller neuen Streamingdienste.

Discovery+ ist nicht nur ein auf non-fiktionale Formate spezialisierter Streaming-Dienst, sondern bietet auch ein breit gefächertes Live-Angebot verschiedener Sender. In Deutschland sind dies Sender wie Animal Planet, Discovery Channel Deutschland, Home & Garden TV, DMAX, TLC Deutschland, HGTV Home & Garden, TELE5, Eurosport 1, Eurosport 2 und sogar internationale Sender wie CNN.

Neben klassischen Dokumentationen, Reality-Shows und Sportevents bietet Discovery+ auch exklusive Shows und Serien, teilweise sogar im Originalton. Ein Highlight ist zum Beispiel „Naked Attraction“ mit Moderator Julian F.M. Stoeckel, das ab 5. Oktober auf Discovery+ zu sehen ist.

Naked Attraction Discovery+
Julian F.M. Stoeckel als charmanter Moderator der Show ‚Naked Attraction‘ auf Discovery+, Foto: Warner Bros. Discovery

Ein weiteres exklusives Format auf Discovery+ ist „Kim vs Kayne: Die Scheidung„. Die Dokumentation gibt tiefe Einblicke in die milliardenschwere Scheidung von Kim Kardashian und Kanye West. Aus beiden Perspektiven erzählt, zeigt der Zweiteiler, warum Kanye für die Rettung der Ehe kämpfte, während Kim das Ende der Ehe anstrebte. Insiderberichte, Aussagen der beteiligten Anwälte und Freunde des Paares enthüllen die komplexen Hintergründe der öffentlichen Trennung.

Seit seinem Start in Deutschland und Österreich im Sommer 2022 hat Discovery+ viele Abonnenten gewonnen und sich als eine der führenden Plattformen für nicht-fiktionale Inhalte etabliert.

Kostenübersicht

Im Zeitalter der Streaming-Dienste sind transparente und nachvollziehbare Preisstrukturen wichtig, damit die Nutzer wissen, was sie für ihr Geld bekommen. Aus diesem Grund hat Discovery+ verschiedene Abomodelle entwickelt, um den unterschiedlichen Bedürfnissen und Vorlieben der Nutzer gerecht zu werden. Neukunden haben die Möglichkeit, discovery+ 7 Tage lang kostenlos zu testen.

Hier eine detaillierte Übersicht über die Kosten von Discovery+:

Monatsabonnement mit Werbung

Für diejenigen, die kein Problem mit gelegentlicher Werbung haben und sich nicht an ein langfristiges Abonnement binden möchten, bietet Discovery+ ein Monatsabonnement mit Werbung. Für nur 3,99 Euro pro Monat haben die Nutzer Zugriff auf das gesamte Angebot von Discovery+, müssen aber Werbung in Kauf nehmen. Dieses Modell eignet sich besonders für diejenigen, die den Dienst erst einmal ausprobieren möchten.

Monatliches Abonnement ohne Werbung

Für Nutzer, die ein werbefreies Seherlebnis bevorzugen, gibt es das Monatsabo ohne Werbung. Für 5,99 Euro im Monat können sie alle Inhalte von Discovery+ ohne Werbeunterbrechungen genießen. Dieses Modell bietet ein Premium-Erlebnis für diejenigen, die bereit sind, etwas mehr zu bezahlen.

Jahresabonnement mit Werbung

Wenn du dich für ein längeres Abonnement entscheidest und sparen möchtest, ist das Jahresabonnement mit Werbung eine gute Wahl. Es kostet 39,99 Euro pro Jahr, also 3,33 Euro pro Monat. Das bedeutet, dass du jeden Monat 0,66 € im Vergleich zum Monatsabonnement sparst und trotzdem das gesamte Angebot von Discovery+ nutzen kannst.

Jahresabonnement ohne Werbung

Für alle, die ein ganzes Jahr lang werbefrei streamen möchten, gibt es das Jahresabo ohne Werbung. Für 59,99 Euro im Jahr, also 4,99 Euro im Monat, erhält man ein Premium-Erlebnis ohne Werbeunterbrechungen.

Somit bietet Discovery+ flexible Preisoptionen, die es den Nutzern ermöglichen, ihre Wahl auf der Grundlage ihrer Präferenzen und ihres Budgets zu treffen. Mit der Möglichkeit, monatlich oder jährlich zu bezahlen und mit oder ohne Werbung zu streamen, gibt es für jeden das passende Angebot.

Zahlungsmöglichkeiten bei discovery+

Die Bezahlung deines Abonnements bei discovery+ ist einfach und sicher. Du hast die Wahl zwischen verschiedenen gängigen Zahlungsmethoden. Derzeit kannst du dein Abonnement per Kreditkarte, Paypal oder Klarna bezahlen.

Diese Optionen bieten dir eine schnelle und sichere Zahlungsabwicklung. Das Lastschriftverfahren wird derzeit nicht angeboten. Discovery+ arbeitet ständig daran, den Service für seine Kunden zu optimieren, so dass in Zukunft möglicherweise weitere Zahlungsmethoden hinzukommen werden.

Rabatte und Gutscheine

Partnerschaft mit Sky Deutschland

Eine der bemerkenswertesten Partnerschaften von Discovery+ ist die mit Sky Deutschland. Sky Q Kunden haben nach der Registrierung die Möglichkeit, Discovery+ die ersten zwölf Monate ohne zusätzliche Kosten zu nutzen. Dies erweitert das Angebot für Sky Kunden erheblich und bietet ihnen Zugang zu den exklusiven Inhalten von Discovery+.

Partnerschaft von Discovery+ mit Joyn

Discovery+ und Joyn haben ebenfalls ein tolles Angebot für dich als Joyn PLUS+ Kunde: Mit einem Gutscheincode bekommst du 12 Monate kostenlosen Zugang zur werbeunterstützten Version von discovery+. Aber denk dran: Nach den 12 Monaten verlängert sich das Abo automatisch zu den üblichen discovery+ Kosten. Das Angebot ist bis zum 26.10.2023 gültig und gilt nur, wenn du noch keinen solchen Gutschein verwendet hast. Zum Einlösen brauchst du einen discovery+ Account und musst deren Bedingungen zustimmen.

Discovery+ Kündigungsfristen und wie man kündigt

Discovery+ hat sich in kürzester Zeit zu einem der führenden Streaming-Dienste für Non-Fiction und Real-Life-Entertainment entwickelt. Doch wie bei jedem Abonnement fragst du dich vielleicht, wie du kündigen kannst und welche Kündigungsfristen du bei Discovery+ beachten musst. Hier findest du alle Antworten.

Kündigungsfristen bei discovery+

Bei Discovery+ hast du die Freiheit, dein Abo jederzeit zu kündigen. Es gibt keine starren Kündigungsfristen, so dass du nicht an lange Laufzeiten gebunden bist. Wenn du jedoch ein Jahresabonnement abschließt und vor Ablauf des Jahres kündigen möchtest, läuft dein Abonnement bis zum Ende des gebuchten Zeitraums weiter. Die Kosten für discovery+ für diesen Zeitraum musst du natürlich noch bezahlen.

So kündigst du über dein Kundenkonto

Am einfachsten kündigst du dein Discovery+ Abonnement direkt über dein Kundenkonto:

  • Logge dich mit deinen Daten auf der Discovery+ Website ein.
  • Klicke oben rechts auf dein Profilbild oder deinen Namen.
  • Wähle im Dropdown-Menü „Konto“.
  • Unter „Mein Abonnement“ siehst du die Details zu deinem aktuellen Abonnement. Hier kannst du auf „Kündigen“ klicken.
  • Bestätige deinen Schritt und der Kündigungsprozess ist abgeschlossen.

Kündigung über andere Plattformen

Hast du dein Discovery+ Abonnement über eine andere Plattform wie Amazon, Apple TV oder den Google Play Store abgeschlossen? Dann musst du auch dort kündigen. Die Schritte können je nach Plattform variieren, aber meistens findest du die Kündigungsoption in den Kontoeinstellungen oder unter „Abonnements“.

Was du über die Kündigung wissen solltest

Wichtig: Eine Kündigung bedeutet nicht, dass du sofort keinen Zugang mehr zu Discovery+ hast. Du kannst bis zum Ende des aktuellen Abrechnungszeitraums weiter streamen. Und vergiss nicht, auf die Kündigungsbestätigung per E-Mail zu achten. Sie ist dein Nachweis, falls später Fragen auftauchen.

Technische Voraussetzungen

Discovery+ bietet dir ein vielseitiges Streaming-Erlebnis, das auf einer Vielzahl von Geräten und Plattformen zugänglich ist. Egal ob du ein Smartphone, Tablet, Smart TV oder einen Desktop-Browser nutzt, die Chancen stehen gut, dass du discovery+ problemlos streamen kannst. Zu den unterstützten Geräten gehören unter anderem Android- und iOS-Geräte, LG Smart-TVs, Roku, Amazon FireTV, Apple TV und viele mehr. Auch gängige Internetbrowser wie Safari, Chrome und Firefox sind kompatibel. Für ein flüssiges Streaming empfiehlt discovery+ eine Internetgeschwindigkeit von mindestens 5 Mbit/s. Beachte jedoch, dass bestimmte Geräte, wie Huawei-Smartphones, ab dem 23. Januar 2023 nicht mehr unterstützt werden.

discovery+ Geräte
Discovery+ Streaming-Plattform im Webbrowser – Non-Fiction- und Real-Life-Entertainment nur einen Klick entfernt. Foto: Warner Bros. Discovery

Fazit

Discovery+ hat sich seit seiner Einführung in Deutschland und Österreich im Juni 2022 als eine beeindruckende Plattform für Non-Fiction- und Real-Life-Entertainment-Inhalte etabliert. Ein zentrales Merkmal, das viele Nutzer anspricht, sind die transparenten und flexiblen „Discovery+ Kosten“. Mit verschiedenen Abomodellen, die sowohl monatliche als auch jährliche Optionen mit und ohne Werbung bieten, ermöglicht discovery+ den Nutzern, ein Angebot zu wählen, das ihrem Budget und ihren Vorlieben entspricht.

Die Partnerschaften mit anderen großen Anbietern wie Sky Deutschland und Joyn bieten zusätzliche Vorteile und potenzielle Einsparungen bei den „Discovery+ Kosten“. Die breite Unterstützung verschiedener Geräte und Plattformen, kombiniert mit der klaren Preisstruktur, macht discovery+ zu einer attraktiven Wahl für Streaming-Enthusiasten. Insgesamt bietet discovery+ ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis für alle, die auf der Suche nach qualitativ hochwertigem Non-Fiction-Content sind.

Werbung
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Links sind sogenannte Affiliate-Links. Wenn du auf so einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekomme ich von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht.

Quelle
discovery+ Hilfediscovery+ Hilfe

Matthes Vogel

Matthes, 1983 in Thüringen geboren, ist ein Experte auf dem Gebiet der Unterhaltungstechnik und Medien. Er studierte von 2005 bis 2008 Betriebswirtschaft und hat sich im Anschluss durch diverse Weiterbildungen und Lehrgänge kontinuierlich fortgebildet, insbesondere im Bereich der Digitalisierung und Medientechnologie. Zu Beginn seiner Karriere bei seinem ersten Arbeitgeber übernahm er neben seiner Haupttätigkeit auch Aufgaben als IT-Assistent im gleichen Unternehmen. Seit 2009 lebt und arbeitet Matthes in Frankfurt. Als passionierter Fachmann besucht er regelmäßig Fachmessen wie die IFA, um stets auf dem neuesten Stand zu bleiben. Aktuell ist er als Projektmanager für Digitalisierung und Innovation bei einem Wohnungsunternehmen tätig.… More »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert