Online

Die besten VPNs für schnelles und sicheres Streaming in 2023

Streaming von Filmen, Serien und anderen Inhalten ist aus dem modernen Alltag nicht mehr wegzudenken. Die beliebtesten Streaming-Dienste wie Netflix, Amazon Prime oder Disney+ bieten eine schier unendliche Auswahl an Unterhaltung. Doch das Streaming-Vergnügen wird oft durch Probleme wie Geoblocking, gedrosselte Bandbreite oder Unsicherheit im öffentlichen WLAN getrübt.

Hier kommen VPNs ins Spiel! Mit einem Virtual Private Network kannst du viele dieser Streaming-Hindernisse umgehen und die beste Qualität sowie alle Inhalte genießen. Ein VPN verschlüsselt deine Internetverbindung und ermöglicht dir so anonym und sicher zu streamen.

In diesem Blogpost zeige ich dir, welche Vorteile ein VPN beim Streaming bietet, worauf du bei der Wahl eines Anbieters achten musst und stelle dir die fünf besten VPNs für schnelles und sicheres Streaming im Jahr 2023 vor. Damit du zukünftig deine Lieblingsserie oder den neuen Blockbuster in bestmöglicher Qualität streamen kannst – und das von überall auf der Welt.

Probleme beim Streaming ohne VPN

Auch wenn das Streaming von Filmen, Serien und anderen Inhalten sehr beliebt ist, lauern ohne die Nutzung eines VPN verschiedene Probleme, die das Vergnügen trüben können:

Geoblocking: Viele Streaming-Dienste begrenzen den Zugriff auf Inhalte nach Region oder Land. Bestimmte Filme und Serien sind dann nur in bestimmten Ländern verfügbar. Bist du beispielsweise aus Deutschland im Urlaub in den USA, kannst du auf deutsche Inhalte oft nicht mehr zugreifen.

Gedrosselte Bandbreite: Manche Internetanbieter drosseln die Bandbreite, wenn du Streaming-Dienste wie Netflix oder Amazon Prime Video nutzt. Das Resultat sind Ladezeiten, ruckelnde Streams und schlechte Videoqualität.

Unsicherheit im öffentlichen WLAN: Greifst du im Café oder am Flughafen auf ein öffentliches WLAN-Netz zu, um zu streamen, sind deine Daten angreifbar und können mitgeschnitten werden.

Verwandte Artikel

Ein VPN schafft Abhilfe für diese Probleme. Es verschlüsselt deinen Datenverkehr und „tunneln“ ihn durch einen Server an einen anderen Standort. So lässt sich Geoblocking umgehen, die Bandbreite wird nicht gedrosselt und deine Daten sind sicher vor fremden Blicken im öffentlichen WLAN.

VPN-Empfehlung

ExpressVPN
  • Für 5 Geräte, Protokolle: L2TP/IPSec, OpenVPN, PPTP, Verfügbare Server: 3.000+
NordVPN
  • Für 6 Geräte, Protokolle: IKEv2/IPSec, L2TP/IPSec, OpenVPN, PPTP, Verfügbare Server: 5.300
Surfshark
  • Verfügbare Server: 3.200 Server, Protokolle: Wireguard, IKEv2/Ipsec, OpenVPN (UDP/TCP)
IvacyVPN
  • Verfügbare Server: 6.500, Protokolle: TCP, UDP, L2TP, IKEV, Server für Netflix und BBC iPlayer
pureVPN
  • Verfügbare Server: 6.500, Apps für Android TV und Fire TV

Geoblocking bei Netflix & Co umgehen: Vorteile eines VPN für Streaming

Die Nutzung eines virtuellen privaten Netzwerks bietet dir eine Reihe von Vorteilen, die dein Streaming-Erlebnis deutlich verbessern:

  • Umgehung von Geoblocking: Mit einem VPN kannst du deinen virtuellen Standort unkompliziert ändern und so Geoblocks verschiedener Streaming-Dienste umgehen. Du hast Zugriff auf Inhalte aus anderen Ländern.
  • Volle Bandbreite: Ein VPN verhindert, dass dein Internetanbieter die Geschwindigkeit für Streaming drosselt. Du kannst Inhalte in bestmöglicher Auflösung und ohne Ruckler streamen.
  • Mehr Sicherheit und Anonymität: Deine Verbindung wird verschlüsselt und deine Online-Aktivitäten können nicht nachverfolgt werden. Deine Daten sind sicher.
  • Zugang zu mehr Streaming-Angeboten: Durch die Standort-Änderung lassen sich auch regionale Beschränkungen mancher Streaming-Dienste umgehen. Deine Auswahl wird größer. So kannst Du zum Beispiel die amerikanischen Varianten von Netflix US, YouTube TV, Sling TV Freestream, ESPN+ und Disney+ aus Deutschland streamen. Oder wie wäre es mit Disney+ Hotstar aus Indien?
  • Sicheres Streaming im öffentlichen WLAN: Öffentliche WLAN-Hotspots sind nicht sicher. Ein VPN schützt dich vor Datendiebstahl und Angriffen.
Netflix Streaming
Netflix-Inahlte sind je nach Land und Lizensen unterschiedlich

Streaming mit VPN: Kriterien für die Wahl des besten Anbieter

Bei der Auswahl eines geeigneten VPN-Dienstes für Streaming solltest du auf folgende Kriterien achten:

  • Hohe Geschwindigkeit: Um Bufferzeiten zu vermeiden, sind hohe Download-Geschwindigkeiten des VPN entscheidend. Achte auf einen Anbieter mit schnellen Servern.
  • Serverstandorte: Das VPN sollte über Server in den für dich relevanten Ländern verfügen, um Geoblocks zu umgehen. Mehr Server bedeuten mehr Optionen.
  • Unterstützung für viele Geräte: Das VPN sollte auf deinen Streaming-Geräten wie Smart-TV, Fire TV Stick, Android TV, Spielkonsolen etc. laufen und diese unterstützen.
  • Sicherheitsfunktionen: Eine verschlüsselte VPN-Verbindung und Funktionen wie einen Kill-Switch für die Sicherheit sind wichtig.
  • Preise und Rabatte: Vergleiche die Kosten verschiedener VPNs. Rabatte und kostenlose Testversionen sind interessant.
  • Einfache Bedienung: Die VPN-Software sollte einfach zu bedienen sein, sodass auch Anfänger zurechtkommen.
  • Zuverlässiger Kundenservice: Hilfreicher und reaktionsschneller Kundenservice per Chat oder E-Mail ist bei Problemen relevant.

Mit diesen Kriterien findest du einen zuverlässigen und schnellen VPN-Dienst, der dein Streaming-Erlebnis verbessert statt verschlechtert.

Empfehlungen für die besten VPNs zum Streamen

Basierend auf den genannten Kriterien habe ich hier meine Empfehlungen für die besten VPN-Dienste zum Streamen:

ExpressVPN:

  • Große Server-Auswahl: 3.000 Server in 94 Ländern
  • Hohe Geschwindigkeiten für ruckelfreies Streaming
  • Guter Support und einfache Apps
  • Funktioniert mit vielen Streaming-Plattformen
  • Nachteil: relativ teuer

NordVPN:

  • 5.500 Server weltweit in 60 Ländern
  • Spezielle Streaming-Server mit hohen Geschwindigkeiten
  • 6 parallele Verbindungen möglich
  • Günstiger als ExpressVPN
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Nachteil: nicht alle Server gleich schnell

Surfshark:

  • Über 3.200 Server in 65 Ländern
  • Unbegrenzte gleichzeitige Verbindungen
  • Günstige Preise, aber gute Qualität
  • Einfache Nutzung und Konfiguration
  • Nachteil: kleiner Anbieter, Support langsamer

Ivacy VPN:

  • 1.000+ Server in über 100 Ländern
  • Gute Geschwindigkeiten für HD Streaming
  • Verschiedene Zahlungsmethoden verfügbar
  • 5 Jahre Lizenz sehr günstig
  • Nachteil: wenig Informationen über Firma

PureVPN:

  • Große Serverauswahl (6.500+ Server)
  • Gute Sicherheitsfunktionen wie Kill Switch
  • 5 Jahre Lizenz günstig verfügbar
  • Nachteil: Geschwindigkeiten schwanken

VPN für Streaming: Auf diesen Geräten kannst du es installieren und nutzen

Desktop-Computer und Laptops

Das Streamen auf Computern oder Laptops wird durch die Installation eines VPNs optimiert, das den Zugriff auf geoblockierte Inhalte ermöglicht. Nach der Auswahl eines geeigneten VPN-Anbieters kann die Software einfach von dessen Website heruntergeladen und installiert werden. Bei der Verbindung mit einem VPN-Server sollte der gewünschte Streaming-Standort berücksichtigt werden. Mögliche Herausforderungen sind Kompatibilitätsprobleme, Firewall-Einschränkungen und langsame Verbindungsgeschwindigkeiten.

Smart TVs und Streaming-Geräte

Die Einrichtung eines VPN auf Smart TVs und Streaming-Geräten kann ein Kinderspiel sein, wenn du die richtigen Schritte kennst. Prüfe zunächst, ob dein Smart TV eine native VPN-Anwendung unterstützt. Geräte mit Android-Betriebssystem bieten oft direkten Zugriff auf VPN-Apps über den App Store. Wenn dein Gerät keine native VPN-App unterstützt, ist die Verwendung eines VPN-Routers eine effektive Lösung. Verbinde einfach dein Smart TV mit dem VPN-Router und schon bist du geschützt. Bei einigen Geräten wie Amazon Fire TV kannst du VPN-Apps direkt herunterladen und installieren.

Vor allem bei Geräten mit einem proprietären Betriebssystem, wie dem WebOS von LG, kann es jedoch zu Problemen kommen. In solchen Fällen kann die Einrichtung eines Smart DNS oder die Verbindung über einen VPN-Router die Lösung sein.

Mit der Einführung von tvOS 17 hat Apple eine bedeutende Neuerung für Apple TV-Nutzer vorgenommen: Die direkte Unterstützung von Virtual Private Networks (VPNs). Bisher mussten Nutzer, die ein VPN auf ihrer Apple-Multimediabox nutzen wollten, komplizierte Umwege gehen, wie zum Beispiel die Konfiguration ihres heimischen Routers. Doch mit tvOS 17 hat Apple diese Hürde beseitigt und ermöglicht nun direkt im Betriebssystem die Einstellungen für ein VPN, ähnlich wie es bereits bei macOS, iOS oder iPadOS der Fall ist.

Unabhängig von der gewählten Methode ist es wichtig, sich an vertrauenswürdige VPN-Anbieter zu halten, um eine sichere und stabile Verbindung zu gewährleisten.

Spielekonsolen

Die Nutzung eines VPN für das Streaming auf Spielkonsolen wie PlayStation, Xbox und Nintendo Switch wird immer beliebter. Es ermöglicht den Zugriff auf regional gesperrte Inhalte und bietet ein verbessertes Streaming-Erlebnis.

Allerdings kann es eine Herausforderung sein, ein VPN direkt auf den Konsolen einzurichten. Die am weitesten verbreitete Methode ist die Verwendung eines Routers, der VPN-fähig ist und den Datenverkehr von der Konsole über das VPN leitet. Einige VPN-Anbieter bieten spezielle Anleitungen für Konsolen an. Bei der Auswahl eines VPNs ist es wichtig, einen Dienst zu wählen, der eine hohe Geschwindigkeit bietet und mit der jeweiligen Konsole kompatibel ist, um ein reibungsloses Streaming zu gewährleisten.

Fazit

Das Streamen von Filmen, Serien und weiteren Inhalten ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Leider gibt es ohne VPN oft Probleme wie Geoblocking, gedrosselte Bandbreite oder mangelnde Sicherheit.

Ein Virtual Private Network kann diese Streaming-Hindernisse umgehen und bietet viele Vorteile: Man kann Geoblocking umgehen, erhält die volle Bandbreite, bleibt anonym und sicher und erhält Zugriff auf mehr Streaming-Inhalte. Allerdings ist zu beachten, dass Streaming-Dienste die Umgehung des Geoblockings häufig in ihren Nutzungsbedingungen ausschließen. Mir sind bei keinem Streaming-Dienst Fälle bekannt, in denen Accounts geschlossen oder gar gesperrt wurden.

Bei der Wahl eines VPN-Anbieters solltest du auf Kriterien wie die Server-Geschwindigkeit, Anzahl der Server, Unterstützung für deine Geräte, Sicherheitsfunktionen sowie auf Preise und Kundenservice achten.

ExpressVPN, NordVPN, Surfshark, Ivacy VPN und PureVPN sind nach meinen Recherchen und Tests die besten VPNs zum Streamen im Jahr 2023. Sie bieten die passende Leistung und Funktionen.

Am Ende hängt die Wahl des richtigen Streaming-VPNs aber von deinen Bedürfnissen und Prioritäten ab. Mit den Hintergrundinfos und Empfehlungen dieses Ratgebers kannst du allerdings eine informierte Entscheidung treffen.

Ein zuverlässiges Virtual Private Network wird dein Streaming-Vergnügen auf die nächste Stufe heben. Also worauf wartest du noch? Finde heraus, welcher VPN-Dienst am besten zu dir passt!

FAQ

Was ist ein VPN beim Streamen?

Ein Virtual Private Network (VPN) verschlüsselt beim Streamen deine Internetverbindung und leitet deinen Traffic über einen Server an einem anderen Standort um. So kannst du Geo-Sperren umgehen und anonym streamen. Ein VPN schützt deine Daten und ermöglicht dir den Zugriff auf mehr Streaming-Inhalte. Mit einem VPN kannst du von überall streamen, als wärst du zu Hause in deinem Heimnetzwerk.

Kann man mit VPN zurückverfolgt werden?

Nein, ein guter VPN-Dienst ermöglicht anonymes Streamen, ohne dass deine Online-Aktivitäten zurückverfolgbar sind. Deine IP-Adresse wird verborgen und deine Internetverbindung verschlüsselt. Wichtig sind ein striktes No-Logs-Prinzip des Anbieters und eine sichere Verschlüsselung. Informiere dich vor der Wahl über die Datenschutzstandards des VPN-Dienstes.

Ist Streamen über VPN legal?

Das Streamen über ein VPN ist in den meisten Fällen legal. Es verstößt nicht gegen Gesetze, eine verschlüsselte Verbindung zum Streamen zu verwenden. Illegal kann es werden, wenn du ein VPN dazu nutzt, Lizenzrechte zu umgehen, also z.B. auf Inhalte zuzugreifen, für die du kein Abo hast. Die Nutzungsbedingungen der Streaming-Anbieter erlauben in der Regel keine Umgehung von Geoblocking.

Kann man mit VPN Filme streamen?

Ja, mit einem VPN ist das Streaming von Filmen und Serien problemlos möglich. Ein VPN ermöglicht es dir sogar, Geo-Sperren zu umgehen und Inhalte aus anderen Ländern zu streamen. Außerdem kannst du mit einem VPN deine Internet-Geschwindigkeit verbessern und sicher im öffentlichen WLAN streamen. Wichtig ist, einen zuverlässigen VPN-Anbieter mit schnellen Servern zu wählen.

Welches VPN-Protokoll ist am besten für Streaming geeignet?

Für optimales Streaming über ein VPN eignen sich am besten die Protokolle OpenVPN, WireGuard und IKEv2. OpenVPN bietet mit AES 256-Bit Verschlüsselung hohe Sicherheit und ermöglicht schnelles, stabiles Streaming in HD. WireGuard zeichnet sich durch hohe Geschwindigkeiten und geringe Latenz aus und eignet sich ideal für mobiles Streaming. IKEv2 richtet die verschlüsselte Verbindung sehr rasch ein und ist damit gut für Streaming auf Smartphones und Tablets geeignet. Ältere Protokolle wie PPTP und L2TP/IPsec sind langsamer und anfälliger für Verbindungsabbrüche.

Matthes Vogel

Matthes, 1983 in Thüringen geboren, ist ein Experte auf dem Gebiet der Unterhaltungstechnik und Medien. Er studierte von 2005 bis 2008 Betriebswirtschaft und hat sich im Anschluss durch diverse Weiterbildungen und Lehrgänge kontinuierlich fortgebildet, insbesondere im Bereich der Digitalisierung und Medientechnologie. Zu Beginn seiner Karriere bei seinem ersten Arbeitgeber übernahm er neben seiner Haupttätigkeit auch Aufgaben als IT-Assistent im gleichen Unternehmen. Seit 2009 lebt und arbeitet Matthes in Frankfurt. Als passionierter Fachmann besucht er regelmäßig Fachmessen wie die IFA, um stets auf dem neuesten Stand zu bleiben. Aktuell ist er als Projektmanager für Digitalisierung und Innovation bei einem Wohnungsunternehmen tätig.… More »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert