FernsehenStreaming

Neue Serien bei Sky April 2021

Keine Folge verpassen

Sky Deutschland ist einer der führenden Entertainment-Anbieter in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Das Programmangebot besteht aus bestem Live-Sport, exklusiven Serien, neuesten Filmen, vielfältigen Kinderprogrammen, spannenden Dokumentationen und unterhaltsamen Shows – viele davon Sky Originals. In diesem Beitrag stelle ich euch neue Serien bei Sky vor.

Überblick: Neue Serien bei Sky im April 2021

  • Quatsch Comedy Club S4 (1.4.)
  • Comedy@Sky S2 (1.4.)
  • Eine kurze Geschichte des Humors – mit Dieter Nuhr S1 (1.4.)
  • The Vow S1 (1.4.)
  • Mount Everest: Rätsel um Mallory und Irvine (1.4.) – Discovery
  • Crazy, Not Insane (1.4.)
  • Buried in the Backyard – Mord verjährt nicht S1 (1.4.) S 2 (15.4.)
  • The Mark of a Killer – Mörder und ihre Markenzeichen S1 (5.4.) S2 (26.4.)
  • Diabolical S1 (5.4.)
  • Lass es, Larry! S10 (6.4.)
  • Spitting Image S1 (6.4.)
  • A Wedding and a Murder – Nach der Hochzeit kommt der Tod S1 (6.4.)
  • Killer Couples: Mörderische Paare S13 (6.4.)
  • Zoogeflüster S3 (7.4.) – Nat Geo
  • Resident Alien S1 (8.4.) – Syfy
  • Stargirl S1 (11.4.)
  • The Nevers S1 (12.4.)
  • Escobar: Die Jagd nach den Millionen S1 (12.4.) – Discovery
  • The Good Doctor S4 (13.4.)
  • Chicago Fire S9 (19.4.) – Universal TV
  • Chicago Med S6 (19.4.) – Universal TV
  • Bosch S6 (20.4.) – TNT Serie
  • Para – Wir sind King S1 (22.4.) – TNT Serie
  • Todesfalle Wetter S2 (28.4.) – Spiegel TV Wissen

April 2021: Stargirl

Ausgerechnet Nebraska! Highschool-Schülerin Courtney Whitmore (Brec Bassinger) muss mit Mutter Barbara (Amy Smart), Stiefvater Pat (Luke Wilson) und dessen Sohn Mike (Trae Romano) aus Los Angeles nach Blue Valley im ländlichen Nebraska umziehen und ist alles andere als begeistert. Doch dann macht sie im Keller ihres neuen Zuhauses eine aufregende Entdeckung: In einer alten Kiste ihres Stiefvaters findet sie den kosmischen Stab von Starman. Und das Beste: in ihren Händen erwacht der Stab zum Leben. Ihre ersten Versuche, diese Wunderwaffe zu beherrschen bleiben allerdings nicht unentdeckt. Ein lang verschollenes, schurkisches Superhelden-Team wird auf Courtney aufmerksam und bedroht sie. Doch nach und nach findet sie Mitstreiter in ihrer Schule, gründet eine neue „Justice Society of America“, um die Bösewichte besiegen.

Die neue Serienheldin aus dem DC-Universum ist ein unscheinbares Highschool-Mädchen, das Bösewichte mit gewaltigen Superkräften überrascht: Teenagerin Courtney entdeckt ihre übermenschlichen Fähigkeiten nur zufällig und wird in der Serie damit zum Vorbild einer neuen Generation junger Superhelden. Stargirl ist die erste Produktion von Geoff Johns nach seiner Zeit als Präsident von DC Comics. Ein sehr persönliches Projekt für den Comiczeichner und Produzenten: Als er die Figur 1999 erfand, widmete er sie seiner Schwester Courtney, die drei Jahre zuvor bei einem Flugzeugunglück ums Leben gekommen war.

Tabelle: Alle Sky Serien

Überblick: Neue Serien bei Sky im März 2021

  • 01.03.21 The Walking Dead (10F)
  • 07.03.21 Euphoria (Special)
  • 12.03.21 Strike (4)
  • 17.03.21 Bull (5)
  • 24.03.21 Stargate Origins (1)
  • 31.03.21 9-1-1 (4)
  • 31.03.21 9-1-1: Lone Star (2)

Sky Originals

Ich und die Anderen

Der Titel ist Programm. In sechs Folgen wird die Geschichte einer Figur (Tom Schilling) erzählt, die mit sich und der Welt hadert und in jeder Folge die Karten neu mischen darf. Aber: Was passiert, wenn sich die anderen plötzlich so verhalten, wie wir uns das wünschen? Was passiert mit dem „Ich“, wenn sich dadurch das Verhältnis zu seiner Umwelt ständig aufs Neue verändert, sich immer wieder neue Konstellationen mit „den anderen“ ergeben, die unweigerlich eskalieren? „Ich und die anderen“ ist eine Diskursserie, witzig und tragisch. Vielleicht sogar ein Genre, das es so noch nicht gibt. Ein neues Narrativ im Dschungel der Serienvielfalt. Ein surrealer Trip durch die Minenfelder Identität und Ego.

Die Ausstrahlung der sechsteiligen Serie „Ich und die anderen“ erfolgt voraussichtlich im Sommer 2021 exklusiv auf Sky.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Paradiso

Der Münchner Journalist Daniel Mandelkern (Albrecht Schuch) verlässt überstürzt seine Frau Elisabeth Emmerich (Anne Ratte-Polle) und reist für ein Interview mit dem gefeierten, deutschen Schriftsteller Mark Svensson (Friedrich Mücke) nach Italien, wo dieser zurückgezogen mit der Fotografin Kiki Kaufmann (Ina Geraldine Guy) lebt. Mandelkerns Aufenthalt soll eigentlich nur wenige Stunden dauern, doch Tuuli Kovero (Alina Tomnikov), Svenssons Romanheldin und ewige Liebe, bittet ihn zu bleiben und so wird Mandelkern auf fatale Weise in das Leben der Beiden hineingezogen. Er verstrickt sich in das Rätsel um Tuulis verschwundenen Lebensgefährten Felix Blaumeiser (Daniel Sträßer), und in eine faszinierende Geschichte, die er aus Svenssons Roman zu kennen glaubt: Ein Liebesdreieck das in Kolumbien begann, in Finnland aufblühte, in New York zerbrach und schließlich mit einem dramatischen Tod endete.

Der Austrahlungstermin für die Achtteilige Dramaserie nach dem Roman „Bestattung eines Hundes“ von Thomas Pletzinger ist noch nicht bekannt.

Hausen

Nach dem Tod seiner Mutter ziehen der 16-jährige Juri (Tristan Göbel) und sein Vater Jaschek (Charly Hübner) in einen heruntergekommenen Plattenbau am Rand der Stadt. Während Jaschek versucht, als Hausmeister des maroden Gebäudes eine neue Existenz für sich und seinen Sohn aufzubauen, entdeckt Juri nach und nach, dass das Haus ein bösartiges Eigenleben hat und sich vom Leid seiner Bewohner ernährt. Um es zu bekämpfen, muss Juri die teils feindselige, teils apathische Blockbevölkerung zur Zusammenarbeit bewegen – und sich gegen seinen Vater auflehnen, der immer mehr in den Bann des Hauses gerät.

Gefördert wurde „Hausen“ unter anderem von der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) dem Medienboard Berlin Brandenburg (MBB) und den German Motion Picture Fund (GMPF). Den Weltvertrieb verantwortet NBC Universal Global Distribution.

Hausen ist seit November 2020 auf Sky Ticket und über Sky Q auf Abruf verfügbar.

Gangs Of London

20 Jahre lang war Finn Wallace (Colm Meaney) der mächtigste Gangster-Boss in London. Aber jetzt ist er tot – und niemand weiß, wer den Anschlag befohlen hat. An die Spitze seines Familienunternehmens, das durch Bestechung und geschickte Vernetzung Drogenimport, Geldwäsche und andere Mafia-Aktivitäten organisiert, rückt sein Sohn Sean (Joe Cole). Mit Hilfe der Familie Dumani, angeführt von Ed Dumani (Lucian Msamati), versucht er, den Platz seines Vaters einzunehmen und das plötzlich entstandene Machtvakuum zwischen den verschiedenen Banden zu füllen. Scheinbar zufällig trifft Sean dabei auf den schlagkräftigen Elliot Finch (Sope Dirisu), der ihn auf der Suche nach den Mördern seines Vaters unterstützt.

Die Jagd nach den Auftraggebern hinter dem Mord an Gangsterboss Finn Wallace gestaltet „The Raid“-Regisseur Gareth Evans als actionreiche Spurensuche durch die Unterwelt Londons, gespickt mit kompromisslosen Kampfszenen und brutaler Action. Vom irischen Kingpin über die Albaner-Mafia bis zum pakistanischen Drogenkartell gibt „Gangs of London“ eine Tour durch die gesamte Multi-Kulti-Szene des organisierten Verbrechens der britischen Metropole. Aber nicht nur das; unter der geballten Action und Gewalt schimmert auch ein Familiendrama Unterschwellig geht es auch darum, was eine Familie ausmacht, wie stark oder schwach Loyalitäten ohne Blutsbande sein können.

Zum internationalen Cast um Joe Cole („Peaky Blinders“), Colm Meaney („Hell on Wheels“), Michelle Farley („Game of Thrones“) und Lucian Msamati („The International“, „His Dark Materials“) gehört auch die in Deutschland aufgewachsene Iranerin Narges Rashidi („Under the Shadow“, „Die Spezialisten – Im Namen der Opfer“).

Matthes

Der Frankfurter mag Unterhaltungstechnik und Medien. Dabei spielt es keine Rolle ob Radio, TV oder Streaming.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"