Mobilfunk

Mobile Daten im Ausland

Mobile Daten im EU-Ausland

Seit Sommer 2017 dürfen Mobilfunkanbieter aus der Europäischen Union bzw. dem Europäischen Wirtschaftsraum ihren Kunden für die Mobilfunknutzung im EU/EWR-Raum keine Roaming-Zuschläge mehr in Rechnung stellen.

Es gilt das Prinzip des „Roam like at home“, solange eine Fair-Use-Grenze nicht überschritten wird. Daher dürfen für mobile Daten im Ausland (EU) keine zusätzliche Entgelte berechnet werden.

Grundsätzlich musst du für die Mobilfunk-Nutzung beim Roamen nur so viel bezahlen, wie du auch im Heimatland für die gleiche Nutzung bezahlen würdest. Ist in deinem Tarif ein Datenkontingent enhalten, wird der Datentransfer beim Roamen auf dieses Kontingent angerechnet.

Roam-Like-Home-Länder

  • Belgien
  • Bulgarien
  • Deutschland
  • Dänemark
  • Estland
  • Finnland
  • Frankreich
  • Griechenland
  • Irland
  • Island
  • Italien
  • Kroatien
  • Lettland
  • Liechtenstein
  • Litauen
  • Luxemburg
  • Malta
  • Niederlande
  • Norwegen
  • Polen
  • Portugal
  • Rumänien
  • Schweden
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Spanien
  • Tschechische Republik
  • Ungarn
  • Vereinigtes Königreich
  • Zypern 
  • Österreich

Mobile Daten im internationalen Ausland

Beim Reisen in Länder, die nicht in die europäische Union oder dem europäischen Wirtschaftsraum gehören, sind die Kosten für die Nutzung von mobilen Daten im Ausland teilweise enorm.

Eine Modellrechnung von Verivox nimmt für eine vierköpfige Familie in 14 Urlaubstagen einen Datenverbrauch von 4,5 Gigabyte (GB) an. Würde der deutsche Durchschnittsverbrauch zugrunde gelegt, wären es 6 GB – jedoch weicht die Datennutzung im Urlaub üblicherweise etwas ab. Um 4,5 GB außerhalb der regulierten EU-Zone abzudecken, wären bei der Deutschen Telekom fünf Datenpässe (WeekPass L) notwendig. Kosten: 150 Euro. Bei Vodafone fielen bis zu 240 Euro an; bei Telefonica sogar fast 450 Euro.

Hinzu kommen Kosten fürs Telefonieren, denn anders als bei der Datennutzung gibt es für Telefongespräche keinen Kostendeckel„, erläutert Verivox-Telekommunikationsexperte Eugen Ensinger. „Außerhalb der EU müssen sogar ankommende Gespräche bezahlt werden. Für abgehende Verbindungen werden teilweise 2,99 Euro pro Minute fällig.“ 30 Telefonminuten summieren sich bei beliebten Reisezielen wie der Dominikanischen Republik auf bis zu 89 Euro.

Neben den Tarifen, die für Roaming von Telekom, Vodafone und o2 angeboten werden, lohnen sich auch Angebote aus anderen Ländern.

Mobile Daten im Ausland bei Vodafone Deutschland

Vertragskunden

Easy Travel in Schweiz, Türkei, USA und Kanada

Vertragskunden von Vodafone stehen in den Ländern Schweiz, Türkei, USA und Kanada die EasyTravel-Tarife zur Verfügung. Bei der Einreise in eines dieser Länder wird automatisch der Tarif Easy Travel Tag für 5,99 Euro pro Tag gebucht. Mit EasyTravel werden die mobilen Daten im Ausland den Kontingenten des jeweils gebuchten Red-, Smart L- und Smart XL- Tarifen zugerechnet.

Wer länger in der Schweiz, Türkei, USA und Kanada bucht am Besten die Option „Easy Travel Woche“, der am Folgetag der Buchung nach deutscher Ortszeit für 7 Tage gilt und 19,99 Euro pro Woche kostet.

Worauf es beim Buchen der Easy Travel Woche ankommt, habe ich hier geschrieben.

Als neue Option bietet Vodafone die „EasyTravel Flat“ an, bei der für 4,99 Euro im Monat bei einer Vertragslaufzeit von 12 Monaten die mobilen Daten im Ausland wie zu Hause genutzt werden können.

ReisePaket World

Außerhalb der Schweiz, Türkei, USA und Kanada kostet das Daten-Roamen deutlich mehr. Vodafone-Vertragskunden der Tarife Red, Red+, Red Family, Vodafone Black, Vodafone Young, Vodafone Smart, Basic 50 / 100, SuperFlat und SuperFlat Internet können die Option ReisePaket World buchen. Jedoch steht nicht mehr das in Deutschland geltende Inklusiv-Volumen des jeweiligen Vertrages zur Verfügung. Stattdessen sind die mobilen Daten im Ausland auf 500 MB pro Tag begrenzt.

Diese Roaming-Option kostet 7,99 Euro pro Tag oder 29,99 Euro pro Woche, wobei das enthaltene Datenvolumen jeden Tag neu zur Verfügung steht.

ReisePaket World Länder

Afghanistan, Ägypten, Albanien, Algerien, Anguilla, Antigua & Barbuda, Argentinien, Armenien, Aruba, Aserbaidschan, Australien, Bahrain, Bangladesch, Barbados, Bermuda, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Britische Jungferninseln, Brunei, Cayman Inseln, Chile, China, Costa Rica, Curacao (Niederländische Antillen), Demokratische Republik Kongo, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Fidschi, Georgien, Ghana, Guatemala, Guyana, Honduras, Hongkong, Indien, Indonesien, Irak, Iran, Israel, Jamaika, Japan, Jordanien, Kambodscha, Kasachstan, Katar, Kenia, Kirgistan, Kolumbien, Kosovo, Kuwait, Lesotho, Macau, Malaysia, Marokko, Mexiko, Moldawien, Mongolei, Montenegro, Mosambik, Myanmar, Neuseeland, Nicaragua, Niger, Nigeria, Nordmazedonien, Oman, Pakistan, Palästinensische Autonomiegebiete, Panama, Paraguay, Peru, Philippinen, Puerto Rico, Ruanda, Russland, Sambia, Saudi Arabien, Serbien, Singapur, Sri Lanka, St. Lucia, St. Vincent, Südafrika, Südkorea, Surinam, Tadschikistan, Taiwan, Tansania, Thailand, Trinidad und Tobago, Tunesien, Turks & Caicosinseln, Ukraine, Uruguay, Verein. Arab. Emirate, Weißrussland

Roaming mit der Dialog-Sim-Card aus Sri-Lanka

In Deutschland tun sich die Mobilfunkanbieter noch schwer, wenn es um unbegrenztes Data-Roaming im Ausland geht. Die Tarife sind oft kompliziert, teuer und wenn man sich nicht informiert, dann kann man schon mal draufzahlen.

Es gibt eine Alternative: Sie kommt aus Sri Lanka und wird vom Mobilfunkanbieter Dialog angeboten. Voraussetzung ist eine lokale Sri Lanka SIM-Karte, die man auch als Tourist vor Ort erwerben kann.

Unterschied von Dialog-Tourist SIM zur Prepaid SIM

Bei der Einreise in Sri-Lanka werden Touristen am Flughafen mit der Tourist-SIM von Dialog gelockt. Die Tourist-SIM ist nicht nur teurer, sie ist auch nach 30 Tagen nicht mehr nutzbar. Mit diesem Wissen versuchte ich bereits am Flughafen in Sri Lanka eine lokale Prepaid-SIM-Karte zu kaufen. Ich scheiterte: Die reguläre Prepaid-SIM ist nur außerhalb des Flughafens erhältlich. Die Suche nach einem Geschäft gestaltete sich zunächst schwierig, endete aber erfolgreich. Fragt euch vor Ort einfach durch. Für die Registrierung benötigt man einen Ausweis.

Damit die Prepaid-SIM von Dialog auch nach dem Urlaub aktiv bleibt, muss immer ein gewisses Guthaben aufgeladen bleiben. Bucht sich die SIM im Ausland in ein Netz, fallen 3,2 Sri-Lanka-Rupie pro Tag an (0,016 Euro).

Kosten und Länder

Neben den besseren Konditionen für lokales Internet bietet Dialog auch unlimitierte mobile Daten im Ausland an. Ist die Karte für das Prepaid-Verfahren aktiviert, kann man für 5 USD am Tag in 117 Ländern mit unbegrenztem Datenvolumen roamen.

Für 1 USD kann man auch einen 100 MB-Pass (Roaming Chat Pass) kaufen. In manchen Ländern ist ausschließlich der Chat-Pass erhältlich. Ich habe allerdings die Erfahrung gemacht, dass man diesen nur einmal am Tag erhält, also nicht noch einmal nachkaufen kann. Läuft der Roaming Chat Pass aus, werden die Standart-Roaming-Gebühren pro MB fällig.

Außerdem endet der gebuchte Roaming Pass am Ende des Tages nach Sri Lankanische Zeit. Wird er davor nicht deaktiviert, bucht Dialog für den Folgetag den gleichen Pass erneut.

Länder mit unbegrenztem Daten-Roaming über Dialog

  • Afghanistan
  • Aland
  • Albania
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Australia
  • Austria
  • Bahrain
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Bostwana
  • British Virgin Islands
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cayman Islands
  • Chile
  • China
  • Colombia
  • Croatia
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Denmark
  • Egypt
  • Estonia
  • Fiji
  • Finland
  • France
  • Germany
  • Ghana
  • Greece
  • Grenada
  • Guatemala
  • Honduras
  • Hong Kong
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Ireland
  • Israel
  • Italy
  • Ivory Coast
  • Jamaica
  • Japan
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kuwait
  • Latvia
  • Liberia
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macao
  • Macedonia
  • Malaysia
  • Maldives
  • Malta
  • Mauritius
  • Mexico
  • Morocco
  • Myanmar
  • Nepal
  • Netherlands
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Nigeria
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palastine
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • Philippines
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Republic of Korea
  • Romania
  • Russian Federation
  • Saudi Arabia
  • Serbia
  • Singapore
  • Slovakia
  • Slovenia
  • South Africa
  • Spain
  • St. Kitts & Nevis
  • St. Lucia
  • St. Vincent & Grenadines
  • Sweden
  • Switzerland
  • Taiwan, Province of China
  • Thailand
  • Trinidad & Tobago
  • Turkey
  • Turks & Caicos Islands
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • Uruguay
  • USA
  • Vietnam
  • Yemen Afghanistan
  • Aland
  • Albania
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Australia
  • Austria
  • Bahrain
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Bermuda
  • Bostwana
  • Brazil
  • British Virgin Islands
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cayman Islands
  • Chile
  • China
  • Colombia
  • Democratic Republic of the Congo
  • Croatia
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Denmark
  • Egypt
  • Estonia
  • Fiji
  • Finland
  • France
  • Germany
  • Ghana
  • Greece
  • Grenada
  • Guatemala
  • Honduras
  • Hong Kong
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Ireland
  • Israel
  • Italy
  • Ivory Coast
  • Jamaica
  • Japan
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kuwait
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macao
  • Macedonia
  • Malaysia
  • Maldives
  • Malta
  • Mauritius
  • Mexico
  • Morocco
  • Myanmar
  • Nepal
  • Netherlands
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Nigeria
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palastine
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • Philippines
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Latvia
  • Liberia
  • Qatar
  • Republic of Korea
  • Romania
  • Russian Federation
  • Saudi Arabia
  • Serbia
  • Singapore
  • Slovakia
  • Slovenia
  • South Africa
  • Spain
  • St. Kitts & Nevis
  • St. Lucia
  • St. Vincent & Grenadines
  • Sweden
  • Switzerland
  • Taiwan
  • Tanzania
  • Thailand
  • Trinidad & Tobago
  • Turkey
  • Turks & Caicos Islands
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • Uruguay
  • USA
  • Vietnam
  • Yemen Afghanistan
  • Aland
  • Albania
  • Anguilla
  • Antigua and Barbuda
  • Argentina
  • Australia
  • Austria
  • Bahrain
  • Bangladesh
  • Barbados
  • Belarus
  • Belgium
  • Bostwana
  • British Virgin Islands
  • Brunei Darussalam
  • Bulgaria
  • Cambodia
  • Cameroon
  • Canada
  • Cayman Islands
  • Chile
  • China
  • Colombia
  • Croatia
  • Cyprus
  • Czech Republic
  • Denmark
  • Egypt
  • Estonia
  • Fiji
  • Finland
  • France
  • Germany
  • Ghana
  • Greece
  • Grenada
  • Guatemala
  • Honduras
  • Hong Kong
  • Hungary
  • Iceland
  • India
  • Indonesia
  • Ireland
  • Israel
  • Italy
  • Ivory Coast
  • Jamaica
  • Japan
  • Jordan
  • Kazakhstan
  • Kenya
  • Kuwait
  • Latvia
  • Liberia
  • Liechtenstein
  • Lithuania
  • Luxembourg
  • Macao
  • Macedonia
  • Malaysia
  • Maldives
  • Malta
  • Mauritius
  • Mexico
  • Morocco
  • Myanmar
  • Nepal
  • Netherlands
  • New Zealand
  • Nicaragua
  • Nigeria
  • Norway
  • Oman
  • Pakistan
  • Palastine
  • Panama
  • Papua New Guinea
  • Paraguay
  • Philippines
  • Poland
  • Portugal
  • Puerto Rico
  • Qatar
  • Republic of Korea
  • Romania
  • Russian Federation
  • Saudi Arabia
  • Serbia
  • Singapore
  • Slovakia
  • Slovenia
  • South Africa
  • Spain
  • St. Kitts & Nevis
  • St. Lucia
  • St. Vincent & Grenadines
  • Sweden
  • Switzerland
  • Taiwan, Province of China
  • Thailand
  • Trinidad & Tobago
  • Turkey
  • Turks & Caicos Islands
  • Uganda
  • Ukraine
  • United Arab Emirates
  • United Kingdom
  • Uruguay
  • USA
  • Vietnam
  • Yemen

Buchung der mobilen Daten über Dialog-App

Während meines Urlaubs in Argentinien konnte ich ausprobieren, wie gut das Roaming über Dialog funktioniert. Ich habe den Unlimited Day Pass bei aktiviertem Daten-Roaming noch vor der Abreise aus Deutschland gebucht. Über diesen Link habe ich USD 25 Guthaben mit der VISA-Kreditkarte aufgeladen. Das Aktivieren des Day Pass über die App klappte jedoch nicht wie gewünscht.

Stattdessen wählte ich die Zahlenkombination #103# und buchte den gewünschten Pass. Als Bestätigung erhielt ich eine SMS. Während der Roaming-Partner von Dialog in Deutschland Vodafone ist, buchte sich die Sim-Card in Argentinien beim Netzbetreiber „Claro Argentina“ ein. Mir stand überwiegend 4G oder 3G zur Verfügung. In Brasilien gibt es leider kein Roaming-Abkommen mit Dialog, so dass es bei fünf Tagen Test bleibt.

Mobile Daten im Ausland
Die Buchung kann auch über USSD-Code ausgeführt werden. In das Menü kommt man mit der Kombination #103#.
Das Data-Roaming kann auch über die Dialog App gebucht werden.
Das Data-Roaming kann auch über die Dialog App gebucht werden.

StarHub 4G Prepaid Sim Card

Für Reisende in die Länder Australia, Kanada, China, Hongkong, Indien, Indonesien, Japan, Macau, Malaysia, Myanmar, Neu Seeland, Philippinen, Südkorea, Singapur, Taiwan, Thailand und den USA ist die Happy-Roam-Option vom Netzbetreiber „StarHub“ aus Singapur ebenfalls einen Blick wert. Die StarHub Prepaid Sim Cards sind gegen Registrierung in Singapur erhältlich.

StarHub Roaming Preise

In den StarHub-Geschäften habt ihr die Auswahl an vier verschiedenen Prepaid-Sim-Karten, die in die Kategorien „4G Sim Card“ und „Traveler Sim Card“ unterteilt werden.

Während die „Traveler Sim Card“ nur eine kurze Gültigkeit von 7 bzw. 12 Tagen besitzen, eignen sich die „4G Sim Cards“ für längere Aufenthalte (180 Tage Gültigkeit). Durch erneutes Aufladen kann die Gültigkeit verlängert werden.

Außerdem erwirbt man mit den 4G Sim Cards auch gleichzeitig ein Wertguthaben, d.h. der Kaufpreis kann für weitere Pakete vollständig aufgebraucht werden. Das Aufladen geht übrigens bequem über die StarHub Prepaid App.

Die folgenden Konditionen für Datenpakete gelten dann sowohl in Singapur, als auch in den oben genannten Destinationen:

  • 1 Tag, 1 GB, SGD 3 (etwa 2,00 €)
  • 3 Tage, 1 GB, SGD 5
  • 7 Tage, 1 GB, SGD 8
  • 4 Wochen, 1 GB, SGD 10
  • 4 Wochen, 2 GB, SGD 18
  • 4 Wochen, 4 GB, SGD 25 (etwa 17,00 €)

Mobile Datennutzung auf Kreuzfahrt und im Flugzeug

Verbringt die Familie den Urlaub auf einem Kreuzfahrtschiff, kann es noch teurer werden, rechnet Verivox vor: Denn auf hoher See greift weder die Roaming-Regulierung der EU, noch sind die regulären Auslandspakete der Mobilfunkanbieter buchbar. Auf der AIDA fallen zum Beispiel in den günstigsten dort verfügbaren Tarifen 265 Euro für 4,5 GB an; 30 Telefonminuten schlagen mit 90 Euro zu Buche. Würde man hingegen das satellitengestützte Schiffsnetz nutzen und kein WLAN-Paket buchen, wären die Kosten immens: Sie müsste dann theoretisch fast 90.000 Euro für mobiles Surfen und Telefonate zahlen.

An Bord von Flugzeugen und Schiffen greift kein Kostendeckel, auch innerhalb der EU nicht„, sagt Verivox-Telekommunikationsexperte Ensinger. „Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte das Handy schon vor Betreten des Schiffes in den Flugmodus schalten. Denn die teuren Bordnetze sind oft bereits im Hafen verfügbar. Wer WLAN nutzen möchte, kann das anschließend separat aktivieren.

Matthes

Der Frankfurter mag Unterhaltungstechnik und Medien. Dabei spielt es keine Rolle ob Radio, TV oder Streaming.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button