Alle Online-Themen

Die besten 5G Prepaid-Tarife 2021

2021 ist das Jahr des neuen Mobilfunkstandards. Telekom, Vodafone und Telefonica haben in vielen deutschen Städten ihre 5G Netze aktiviert. Die Telekom möchte sogar bis 2025 über 90% der deutschen Bevölkerung flächendeckend mit 5G versorgen. Nicht schlecht. Doch wie kommt man aktuell in den Genuss von 5G, ohne sich vertraglich binden zu müssen? Heute zeige ich dir die besten 5G Prepaid-Tarife.

Die Vorteile von 5G und Prepaid

Bild: Network 5G Connect – Free vector graphic on Pixabay

5G ist in aller Munde. Zu Recht! Denn der neue Standard ermöglicht neben einer deutlich höheren Internetgeschwindigkeit auch einen besseren Ping und ist somit auch die erste Mobilfunkgeneration, die auch für Gamer geeignet ist. Das heißt: Zocken, egal wo man gerade ist. Netzabdeckung vorausgesetzt natürlich. Dazu kommen noch viele Verbesserungen:

Mehr Kunden pro Zelle: Eine 5G-Zelle kann deutlich mehr Geräte aufnehmen. Das bedeutet für Fans in Fußballstadien oder Musik-Fans bei Festivals, dass überlastete Mobilfunknetze bald der Vergangenheit angehören werden. Endlich kann man seine Erlebnisse live und direkt mit Freunden teilen und muss nicht warten, bis das Netz endlich wieder funktioniert.

Geringerer Stromverbrauch: Die nächste gute Nachricht. 5G wird im Smartphone weniger Strom als seine Vorgänger verbrauchen. Das bedeutet nicht nur, dass wir damit das Klima schonen, weil wir Energie brauchen, sondern auch die Akkus deutlich weniger belastet werden und somit wir länger mit einer Ladung auskommen.

Und Prepaid? Der Mobilfunkmarkt entwickelt sich rasend schnell. Was gestern noch aktuell war, ist morgen schon veraltet, gerade deshalb lohnen sich Prepaid-Tarife. Man hat keine Vertragsbindung und kann von Betreiber zu Betreiber wechseln, ohne wirkliche Nachteile. Hinzu kommt noch der Vorteil: Sollte der Empfang mal schlechter werden (ja, das kann passieren), kann man einfach zum nächsten Mobilfunker gehen.

Die interessanten Tarife

Bild: Hands Smartphone Social Media – Free image on Pixabay

Bei der Telekom, Vodafone und O2, ist 5G bei Postpaid Tarifen schon die Realität. Es gibt keinen Tarif ohne 5G. Als Kunde bekommt man auch entsprechende Smartphones, die schon 5G mit an Board haben. Und das sind nicht nur Flaggschiffe, sondern auch Geräte, die der unteren Mittelklasse wie Handys von Xiaomi und Co. angehören.

Bei den Prepaid-Angeboten gibt es, im Vergleich zu den Vertragstarifen, nur bei der Telekom und bei Vodafone Angebote in den unterschiedlichsten Varianten. Hier muss man meistens ein Smartphone selbst mitbringen und – wie bereits erwähnt – hier ist der Einstieg schon relativ günstig und bringt, wie weiter oben geschrieben, einige Vorteile mit sich.

Bei Vodafone und der Telekom gibt es ingesamt 8 Tarife, die man auswählen kann. Hier gibt es bei teltarif.de eine schöne Übersicht, die wir gerne zusammenfassen möchten.

Den attraktivsten Tarif hat, Überraschung (!), Vodafone. Im Schnitt kostet der Tarif 14,60 € im Monat und bringt 3 GB an Highspeed-Datenvolumen mit. Hier können die Daten mit bis zu 500 Mbit/s genutzt werden. Der Upload ist mit 100 Mbit/s limitiert. Hat man alle Daten im Tarif verbraucht, greift eine Drossel, die auf 32 kBit/s eingestellt ist. Sollten die 3 GB Daten verbraucht werden, so entstehen mit der Flat keine zusätzlichen Kosten. Das ist praktisch und im schlimmsten Fall, können einfache Text-Nachrichten via WhatsApp verschickt werden. Somit solltest du die Finger von Streamen und datenintensiven Anwendungen lassen oder nur im WLAN nutzen.

Hintergrundinfo: Zum Tarif „Allnet S“ muss die 5G Option dazu aktiviert werden. Der Tarif ohne 5G kostet 11,24 € und die 5G Option 3,36 €.

Auf Platz zwei ist ebenfalls Vodafone zu finden. Das Setup ist defacto gleich, nur, dass der Tarif von Allnet S auf Allnet M hochgestuft wird. Dann bekommt man 5 GB Daten. Aber auch hier muss die 5G Option aktiviert werden. Der Tarif kostet dann 20,23 € im Monat.

Auf Platz drei findet sich dann die Telekom. Die lässt sich die Daten doch einiges kosten, denn hier bekommst du für 21 € 3 GB an Daten. Bei Vodafone kostet der gleiche Tarif 14 € im Monat. Wichtig zu wissen: Sollte das Netz eine größere Rolle spielen, so sollte zum Telekom Tarif gegriffen werden, da das 5G Netz des rosa Riesen das (mit Abstand) größte Netz ist.

Fazit

Der Einstieg in die 5G Welt bei den Prepaid-Tarifen beginnt schon ab 14 € – das ist günstig. Man bekommt 500 Mbit Download-Speed und 100 Mbit Upload. Die Schattenseite: Man bekommt hier nur 3 GB Daten dazu. Möchte man mehr kann man bei der Telekom für satte 99,95 € im Monat den „Magenta Mobil Prepaid Max“ Tarif bezahlen. Da blickt man voller Neid zu den Nachbarn nach Österreich, wo unlimitierte 5G Tarife ohne Vertragsbindung, 45 € im Monat kosten.

Matthes

Der Frankfurter mag Unterhaltungstechnik und Medien. Dabei spielt es keine Rolle ob Radio, TV oder Streaming.

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"